Börse Express – APA – N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K

0



Drexler legte in der Hofburg Gelübde ab
Graz – Die Steiermark hat einen neuen Landeshauptmann:
Christopher Drexler (ÖVP) wurde Montagvormittag im Landtag gewählt
und gleich am Abend in der Wiener Hofburg von Bundespräsident
Alexander Van der Bellen angelobt. Drexler wurde von seiner Frau,
seiner Mutter und seinen Töchtern samt Partnern begleitet. Von
Regierungsseite waren Kanzler Karl Nehammer (ÖVP), Vizekanzler
Werner Kogler (Grüne) und der Steirer Bildungsminister Martin
Polaschek (ÖVP) anwesend.
Neue Töne in Ankara: Haben mit Österreich kein Problem
Ankara – „Wir haben mit Österreich kein Problem.“ Dass der
türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu dies seinem „Freund
Alexander“ am Montag in Ankara vor versammelter Presse ausrichtete,
war signifikant für die neuen Töne, die zwischen der Türkei und Wien
neuerdings angeschlagen werden. Sein Amtskollege Alexander
Schallenberg (ÖVP) erwähnte nach dem Treffen zwar, dass man nicht
immer „einer Meinung“ sei. Dies müsse dann aber mittels eines
Dialogs auf Augenhöhe ausdiskutiert werden.
Ukraine will Wiederaufbau mit russischem Geld
Lugano – Die ukrainische Regierung will den Wiederaufbau ihres
kriegszerstörten Landes zu einem großen Teil mit russischem Geld
finanzieren. Nötig seien nach Schätzungen mindestens 750 Milliarden
Dollar (knapp 720 Milliarden Euro), sagte Regierungschef Denys
Schmyhal am Montag bei der ersten großen Wiederaufbau-Konferenz in
Lugano in der Schweiz. Der Wiederaufbau sei eine „gemeinsame Aufgabe
der zivilisierten Welt“, sagte Präsident Wolodymyr Selenskyj per
Videoschaltung.
Kasachstan bietet Europa Hilfe bei Energieversorgung an
Nur-Sultan (Astana)/Brüssel – Der Präsident der Ex-Sowjetrepublik
Kasachstan in Zentralasien, Kassym-Schomart Tokajew, hat der EU Öl-
und Gaslieferungen in Aussicht gestellt. „Kasachstan ist bereit,
sein Kohlenwasserstoffpotenzial zu nutzen, um die Lage auf den
Märkten der Welt und Europas zu stabilisieren“, zitierte ihn sein
Pressedienst nach einem Telefonat mit EU-Ratspräsident Charles
Michel am Montag.
Österreicher nach Eissturz in den Dolomiten wohlauf
Trient – Ein nach dem Gletscherbruch an der Marmolata (Marmolada)
in den italienischen Dolomiten als vermisst gemeldeter Österreicher
ist nach Angaben des Außenministeriums in Wien wohlauf. Ursprünglich
war der 63-jährige Niederösterreicher am Montagnachmittag als einer
von 15 Vermissten angesehen worden, die Rettung hatte ihn demnach zu
den ausländischen Gesuchten gezählt, die Mehrzahl sind Italiener.
Kurze Zeit später gab das Außenministerium Entwarnung.
Lebenslang für brutale Tötung von zwei Frauen in Wien
Wien – Der 29-jährige Somalier, der im September 2021 zwei Frauen
brutal getötet hat, ist am Montag bei seinem Prozess am Wiener
Landesgericht wegen zweifachen Mordes und versuchten Mordes zu einer
lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Die Geschworenen sahen es
einstimmig als gegeben an, dass der Mann seine Ex-Frau sowie deren
Freundin in Tötungsabsicht mit einem Nudelwalker und einem Messer
attackierte. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.
Freispruch für Ex-Finanzminister Grasser im Steuerprozess
Wien – Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser ist heute in seinem
Steuerprozess freigesprochen worden. Sein mitangeklagter
Steuerberater erhielt ebenfalls einen Freispruch. „Wir haben uns die
Entscheidung nicht leicht gemacht“, so Richter Michael Tolstiuk bei
der Urteilsverkündung. Ein Vorsatz der Steuerhinterziehung sei nicht
ersichtlich gewesen, so der Richter. Das Verfahren lief seit 13.
Juni unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Wiener
Straflandesgericht.
SPÖ liefert für Parteiengesetz Zweidrittelmehrheit
Wien – Die Novelle zum Parteiengesetz hat im Verfassungsausschuss
die von den Regierungsparteien angestrebte Zweidrittelmehrheit
erhalten. Die SPÖ stimmte dafür, die NEOS zwar nicht, sie
unterstützten aber einen Antrag der Regierungsparteien für ein
Spendenverbot an Parteiakademien und Klubs. Einzig die FPÖ zeigte
sich komplett ablehnend. ÖVP und Grüne sind erfreut und lobten sich
gegenseitig für die konstruktiven Verhandlungen, aber auch die
Gespräche mit Teilen der Opposition.
Wiener Börse schließt leicht im Plus, ATX beendet Verlustserie
Wien – Die Wiener Börse hat sich am Montag mit leichten Gewinnen
aus dem Handel verabschiedet. In einem ruhigen Geschäft hatten
schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone keinen Gegenwind
geliefert. Dagegen dürften positive Vorgaben aus Übersee etwas
gestützt haben. Nach einer dreitägigen Verlustserie schloss der ATX
um 0,2 Prozent höher bei 2.868,84 Einheiten. Unter den Einzelwerten
steigerten sich die Aktien der SBO um satte 7,7 Prozent. OMV
gewannen 2,7 Prozent hinzu.
Die Auswahl der Meldungen für diesen Nachrichtenüberblick
erfolgte automatisch.
red
Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More