Mitarbeitermangel – Alstom überlegt „Schattenstandort“ für Wiener Werk

0


Der Alstom-Konzern sucht in Wien 100 Mitarbeiter und tut sich dabei sehr schwer. Man überlegt bereits, zusätzlich einen „Schattenstandort“ irgendwo auf der Welt zu errichten, wo Ingenieure für das Wiener Werk arbeiten, sagt Alstom-Österreich-Chef Jörg Nikutta in der „Presse am Sonntag“. Derzeit arbeiten am Standort 750 Menschen, produziert wird in erster Linie für öffentliche Kunden wie die Wiener Linien.

Wo der „Schattenstandort“ entstehen könnte „ist fast egal. Hauptsache, die Qualifikation der Mitarbeiter passt“, so Nikutta zur Zeitung. „Um die Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen, brauchen wir viele qualifizierte Mitarbeiter. Wenn wir diese hier nicht finden, müssen wir zur Not anderswo suchen.“ (apa)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More